TURNEN
© 2012 Turngemeinde 1848 Osthofen e.V. • Alle Rechte vorbehalten • Impressum
Wettkampfberichte 2018
Ergebnisse der Gau-Einzel-Meisterschaften Am   25.   März   2017   fanden   die   diesjährigen   Gaumeisterschaften   im   Biz   statt.   An   diesem   Tag scheint   die   Grippewelle   die   TGO-Turnerinnen   erwischt   zu   haben.   Trotzdem   gingen   11   gute Turnerinnen an den Start und erzielten folgende Ergebnisse:
Turngemeinde1848 Osthofen e.V.
Bestenkämpfe ohne Qualifikation Altersklasse 10 Jahre und jünger  o Luisa Gerber o Jasmin Meinicke  o Patricia Müller o Alena Demir o Jiyan Kara o Hanna Winter Meisterschaft mit Qualifikation Altersklasse 10 Jahre und jünger o Juli Küppers o Mira Seibert o Maya Herrmann Altersklasse 11 - 12 Jahre o Mila Köhler o Stefanie Müller  o Vivien Roth o Jana Seibert o Talea Herrmann
55,40 Punkte 52,90 Punkte 52,30 Punkte 52,10 Punkte 51,00 Punkte 50,40 Punkte
4. Platz 19. Platz 23. Platz 25. Platz 30. Platz 35. Platz
5 Podestplätze für TGO-Turnerinnen Am   10.   Juni   fand   das   diesjährige   Gauturnfest   in   den   BIZ-Hallen   statt.   Die   TG   Osthofen   ging mit 13 Turnerinnen an den Start. Drei     Turnerinnen     entschieden     sich     für     den gemischten    Vierkampf.    Sie    wählten    zwischen zwei   Turn-   und   zwei   Leichtathletikdisziplinen.   In der   Altersklasse   8-9   Jahre   erzielte   Mira   Seibert die    Höchstwertung    am    Boden    und    wurde    am Ende   mit   dem   3.   Platz   belohnt.   Ihre   Schwester Jana   Seibert   erturnte   in   der AK   10-11   sowohl   am Boden    als    auch    am    Sprung    die    zweit    beste Wertung    und    freute    sich    am    Ende    über    die Silbermedaille.   Auch   Vivien   Roth   bekam   für   ihre Übungen   an   Sprung   und   Balken   jeweils   die   zweit höchste   Wertung   und   kam   trotz   Sturz   am   Balken in der AK 12-13 auf einen tollen 5. Rang. Im    Gerät-Vierkampf    (Sprung,    Barren,    Balken Boden)    gingen    10    TGO-Turnerinnen    an    den Start.   Mila   Köhler   verpasste   in   der   Altersklasse   12   Jahre   nur   sehr   knapp   den   Sprung   auf   das Treppchen.   Mit   nur   0,05   Punkten   weniger   erreichte   sie   einen   sehr   guten   4.   Platz.   In   der   selben AK   erturnte   sich   Stefanie   Müller   mit   der   zweit   höchsten   Punktzahl   am   Balken   auf   Rang   8. Auch Talea   Herrmann   erzielte   am   Balken   die   zweit   höchste   Wertung   und   kam   mit   nur   0,50   Punkten weniger   auf   Platz   4.   In   der   AK   9   Jahre   erturnte   sich   Luisa   Gerber   mit   sauberen   Übungen   an allen   Geräten   den   8.   Platz.   In   der   selben   AK   ging   Juli   Küppers   mit   großer   Aufregung   an   den Start   und   erturnte   sich   Platz   9.   Patricia   Müller   war   in   der   AK   8   Jahre   am   Balken   und   Boden eine   der   besten Turnerinnen   und   wurde   mit   dem   3.   Platz   belohnt.   Jiyan   Kara   kam   mit   der   zweit höchsten    Wertung    am    Mattenberg    in    der    gleichen    AK    auf    Platz    5.    Bei    den    Jüngsten präsentierten   sich   Alena   Demir,   Hanna   Winter   und   Eden   Leinweber.   Alena   erzielte   an   allen Geräten   die   zweit   beste   Wertung   und   wurde   somit   mit   der   Silbermedaille   belohnt.   Hanna erturnte    sich    am    Boden    die    Höchstwertung    und    erreichte    insgesamt    den    3.    Platz.    Eden Leinweber   turnte   an   ihren   ersten   Wettkampf   saubere   Übungen   und   kam   am   Ende   auf   einen guten 4. Platz. Am   Nachmittag   starteten   drei   Mannschaften   beim   Staffellauf.   Die   „Großen“   und   „Kleinen“ freuten     sich     jeweils     über     die     Goldmedaille.     Die     „Mittleren“     bekamen     am     Ende     die Silbermedaille. Die    Trainerinnern    Melanie    Weißbach,    Xenia    Petzold    und    Carina    Woll    gratulieren    allen Turnerinnen zur ihrem Platzierungen und wünschen allen weiterhin viel Glück und Erfolg.
55,85 Punkte 54,90 Punkte 54,00 Punkte
4. Platz 10. Platz 12. Platz
60,20 Punkte 58,90 Punkte 58,50 Punkte 27,20 Punkte 47,60 Punkte
6. Platz 9. Platz 10. Platz 13. Platz 15. Platz
Qualifikation geschafft! TGO Turnerinnen holen Goldmedaille Die    diesjährigen    Gaumeisterschaften    Mannschaft    im    Gerätturnen    fanden    am    vergangenen Sonntag, 09. September 2018 im BIZ Worms statt. Vivien   Roth,   Mila   Köhler,   Stefanie   Müller,   Talea   Herrmann   und   Jana   Seibert   überzeugten   in   der Altersklasse   12   Jahre   und   jünger   und   sicherten   sich   mit   einem   respektablen   Abstand   von   7 Punkten    (gesamt    186,30    Punkte)    den    Gaumeistertitel    und    somit    die    Qualifikation    für    die Rheinhessenmeisterschaften. Dieser    Sonntag    war    der   Tag    von Mila.      Sie      erzielte      durch      ihre gewohnt    anmutigen    Turnübungen die    höchste    Gesamtwertung    von 63,40   Punkten   im   Starterfeld   ihrer Altersklasse.    Auch    Stefanie    kam prima    durch    den    Wettkampf    und erzielte    61,90    Punkte.    Ebenfalls alle   Geräte   turnte   Vivien   und   holte wichtige      57      Punkte      für      die Mannschaft.    Jana    übernahm    die Geräte   Sprung,   Barren   und   Boden.   Mit   45,50   Punkten   und   einer   Bestleistung   am   Sprung   waren alle   sehr   zufrieden.   Talea   konnte   verletzungsbedingt   nur   am   Balken   turnen   und   ihre   Mannschaft trotzdem mit tollen 15,50 Punkten unterstützen. Die   zweite   Mannschaft   aus   Osthofen   mit   Maya   Herrmann,   Juli   Küppers,   Mira   Seibert,   Jasmin Meinicke   und   Luisa   Gerber   startete   als   jüngstes   Team   in   der   gleichen   Altersklasse   mit   dem   Ziel nicht           Letzte           zu           werden, Wettkampferfahrung    zu    sammeln    und neue      Übungen      zu      testen.      Umso überraschender   war   es,   dass   sie   sich am      Ende      mit      insgesamt      169,60 Punkten    über    den    5.    Platz    von    8 Mannschaften freuen durften. Juli   traute   sich   an   gleich   drei   Geräten neue    Übungen    zu    zeigen    und    wurde dafür    mit    wertvollen    57,10    Punkten belohnt.   Mira   turnte   ebenfalls   schöne Übungen    an    allen    Geräten    und    trug stolze          55,90          Punkten          zur Mannschaftswertung     bei.     Für     Luisa ungewöhnlich    lief    es    an    diesem    Tag nicht   ganz   rund,   jedoch   konnte   sie   mit   einer   ebenfalls   neuen   Übung   am   Balken   überzeugen   und steuerte   14,40   Punkte   (insgesamt   52   Punkte)   bei.   Jasmin   unterstützte   das   Team   mit   einem sauberen   Spung   (13,70   Punkte)   und   einer   sehenswerten   Bodenübung   (14   Punkte).   Maya   turnte verletzungsbedingt   nur   an   zwei   Geräten.   Mit   einer   Mannschaftshöchstwertung   am   Barren   von 14,50 Punkten konnte sie die Mannschaft sehr unterstützen, Bodenwertung: 13,75 Punkte. Mittags   hieß   es   Daumen   drücken   für   den   Nachwuchs   der   TG   Osthofen.   Im   Wettkampf   10   Jahre und   jünger,   der   nur   auf   Gauebene   stattfindet,   konnten   Hanna   Winter,   Alena   Demir,   Jiyan   Kara, Elina Müller und Lena Tenhaf sich einen guten 7. Platz sichern. Hanna   kam   super   durch   den   Wettkampf und   sammelte   sehr   gute   52,70   Punkte   für ihr     Team.     Auch     Alena     zeigte     schöne Übungen    und    wurde    mit    52,60    Punkten belohnt.    Jiyan    überzeugte    ebenfalls    an allen    Geräten    und    holte    wichtige    52,20 Punkte.        Elina,        die        Jüngste        der Mannschaft,   erturnte   am   Balken   tolle   12 und   am   Boden   12,30   Punkte.   Für   Lena war      es      der      erste      Wettkampf.      Sie übernahm   das Turnen   am   Barren   und   kam auf gute 12,20 Punkte. Herzlichen        Glückwunsch        an        alle Turnerinnen   zum   gelungenen   Wettkampf   und   viel   Glück   bei   den   Rheinhessenmeisterschaften. Ein   großes   Dankeschön   an   die   Trainer   Melanie   Weißbach,   Xenia   Petzold,   Carina   Woll,   Friedel Biontino und Karlfried Roll sowie unserem Kampfrichterteam Nicole Roth und Richard Herrmann.
TGO-Turnerinnen holen Bronze Mit   dem   Gaumeistertitel   in   der   Tasche   hieß   es   heute   für   die   Mannschaft   der   TGO   Osthofen   mit Stefanie    Müller,    Talea    Herrmann,    Mila    K öhler,    Vivien    Roth    und    Jana    Seibert    bei    den Rheinhessenmeisterschaften in Stadecken-Elsheim ihr Können unter Beweis zu stellen. Als   erstes   starteten   die   4   Besten   der   Mannschaft   am   so   genannten   Zitterbalken,   der   wegen großer   Aufregung   alle   Nerven   strapazierte.   Stefanie   Müller,   die   trotz   allem   ihre   Nerven   behielt, turnte   auch   die   schweren   Elemente   wie   Rad   und   Handstand   ohne   Probleme.   Danach   hieß   es   am nächsten   Gerät,   dem   Boden   mit   voller   Konzentration   weiter   zu   machen.   Hier   zeigte   Mila   Köhler eine   sehr   sauber   ausgeführte   Übung.   Mit   toller   Körperspannung   und   schweren   Teilen   wie   der Flick-Flack   unterstützte   sie   die   Mannschaft   mit   wichtigen   Punkten.   Auch   Talea   Herrmann   zeigte an   diesem   Gerät   ihr   Können   und   führte   den   Handstandüberschlag,   das   einarmige   Rad   und andere   Elemente   sicher   aus.   Genauso   souverän   turnte   Vivien   Roth   ihren   Handstandüberschlag über   den   120cm   hohen   Tisch.   Mit   schnellem   Anlauf   und   festem   Absprung   zeigte   sie   einen Sprung   wie   nie   zuvor.   Am   letzten   Gerät,   dem   Stufenbarren   lief   es   für   alle   rund.   Vor   allem   aber glänzte   Jana   Seibert   mit   ihrem   Können.   Ohne   einen   einzigen   Zwischenschwung   führte   sie   ihre Übung sauber und sicher aus. Jetzt    war    es    geschafft,    jeweils    4    der    Mädels    gaben    an    allen    Geräten    ihr    Bestes.    Mit    der Erkenntnis,   dass   nicht   alles   rund   lief   und   die   Konkurrenz   sehr   stark   ist,   erhofften   sie   sich   nicht Letzter   zu   werden.   Dementsprechend   war   die   Freude   groß   als   sie   bei   der   Siegerehrung   von insgesamt   7   Mannschaften   die   Bronze-Medaille   entgegennehmen   durften.   Somit   sind   sie   mit 174,45   Punkten   in   ihrer   Altersklasse   12   Jahre   und   jünger   die   drittbeste   Mannschaft   von   ganz Rheinhessen. Wir    gratulieren    den    Mädels    für    diesen    Erfolg    und    wünschen    bei    zukünftigen    Wettkämpfen weiterhin viel Glück.